*
Menu




 


 Messen / Wettbewerb . . . Vorschau

 

Albrecht Jung GmbH & Co. KG
ZigBee Wandsender von JUNG

Intelligente Leuchten auf Basis von ZigBee® Light Link wie Philips Hue oder Osram Lightify können jetzt einfach mit Wandsendern von JUNG über Funk gesteuert werden. Lampen einlernen, Sender aufkleben, Lichtstimmung schaffen – einfacher geht’s nicht. Das perfekte Licht ist facettenreich: warm, natürlich, farbig, gedämpft. Für die persönliche Wohlfühlstimmung. Die hochwertigen Materialien, verschiedenen Farben und markanten Formen machen die ZigBee Sender zu Highlights. Einfach flexibel: So zeigt sich der ZigBee Wandsender bei der Wahl seiner Platzierung im Raum. Denn er wird einfach dort aufgeklebt, wo er am besten hinpasst. Mit seiner flachen Rückseite kann der Wandsender auch direkt auf die Wand bzw. eine vorhandene Gerätedose geschraubt werden. Ganz nach Wunsch und Gegebenheiten im Raum. Mit dem Graphic-Tool kann jeder seinen Wandsender individuell kennzeichnen. Online Wunschsymbol und Lieblingsfarbe auswählen oder mit eigenemText beschriften. Inspiration und Gestaltung: jung.de/gt.
Batteriebetrieben ist der ZigBee Wandsender unabhängig von Stromleitungen – und dadurch frei auf jedem Untergrund zu platzieren. Die vorhandene Elektroinstallation kinderleicht um ZigBee ergänzen: Wandsender neben einen bereits vorhandenen Schalter kleben und mit einem 2fach-Rahmen versehen – einfacher geht‘s nicht.

Kontakt: www.jung.de


Schneider Electric
Leistungsschalter PowerPact B mit Multistandard UL 489 und IEC 947-2


Mit dem PowerPact B wird die Kompaktklasse der Leistungsschalter für den unteren Leistungsbereich von 15 A bis 125 A. Der Kleinste aus der Baureihe PowerPact und ist ab Ende Mai verfügbar. In Schaltanlagen zur Energieverteilung mit beengten Platzverhältnissen und in Schaltfeldern für optimierte Energieverteilung in z.B. Industrieanlagen und Maschinen für den internationalen Export (Multistandard UL 489; IEC 60947-2 und CCC) kann der PowerPact B als Hauptschalter eingesetzt werden. Er ist mit einem Ausschaltvermögen auf drei Niveaus erhältlich (18, 35 und 65 kA bei 480 Volt) und schützt auf kleinstem Raum Stromabgänge über das thermomagnetische Auslösesystem TM-D. Dieses bietet einen zuverlässigen Schutz sowohl bei elektrischen Verteilungen und Generatoren als auch bei Verbrauchern wie Motoren und Transformatoren. Besonders attraktiv für Maschinenbauer im OEM-Geschäft ist die schnelle Installation des Grundgerätes und der optional erweiterbare Funktionsumfang. Hierfür stehen z. B. verschiedenartige Drehantriebe, Anzeige für Fernabfrage, Verriegelung, Klemmabdeckungen oder flexible Phasentrennstege zur Verfügung.
Im Festeinbau kann der Leistungsschalter mit nur drei Schrauben auf eine Platte montiert werden während ein simples Klick-System die schnelle Montage auf allen gängigen Schienensystemen in Schaltschränken und Schaltfeldern ermöglicht. Bei beiden Montagearten sind Einstellwerte und Bedienelemente auf der Vorderseite gut zugänglich und die robuste Mechanik der Abdeckung erlaubt einen schnellen Zugriff auf die Bedienfelder, um Tests durchzuführen oder Nachrüstungen vorzunehmen. Auf den ersten Blick ist zu erkennen, welchen Auslösestatus der Leistungsschalter gerade hat und welches Zubehör eingebaut ist. Mit der patentierten EverLink-Verbindungstechnik werden Kabelverbindungen sicher und dauerhaft durch Federdruck gehalten. Alternativ können die Kabel auch mit einem Presskabelschuh oder direkt an die Sammelschiene angeschlossen werden. Mit der Klassifizierung als Green Premium Product erfüllt der PowerPact B neben den UL, IEC und CCC-Standards auch alle aktuellen Umweltvorschriften.

Kontakt: www.schneider-electric.de


WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Der neue 16-Port-Industrial-Switch


Sicher vernetzt für die Zukunft
Die zunehmende Vernetzung im Industrie-und Gebäudebereich verlangt nach immer leistungsfähigeren Switches, die über eine größere Anzahl von ETHERNET-Ports verfügen. Der neue 16-Port-Industrial-Switch (852-1106) von WAGO stellt hier die ideale Lösung dar. Die Ausstattung des neuen 16-Port-Industrial-Switches (852-1106) aus dem Hause WAGO kann sich sehenlassen: Dank eines hohen Datendurchsatzes von bis zu 1 Gbit und der Verwendungsmöglichkeit unter extremen Umgebungsbedingungen von -40 bis +70 °C kann dieser in einem breiten Einsatzbereich genutzt werden. Darüber hinaus punktet der 852-1106 mit einer redundanten Spannungsversorgung von 12 … 60 V, die für eine unterbrechungsfreie Datenkommunikation sorgt sowie über Alarmrelais zur übersichtlichen Anzeige von Fehlfunktionen verfügt. Der Switch lässt sich einfach konfigurieren und installieren, unterstützt PROFINET-Conformance-Class A sowie die Priorisierung von ETHERNET-Paketen (IEEE 802.1p) und ist insbesondere für kleine und mittlere Netzwerke geeignet. Ein integrierter Überspannungsschutz sorgt dabei für Sicherheit bei zu hohen elektrischen Spannungen.

Energiesparsam und effizient
Der 16-Port-Industrial-Switch von WAGO entspricht dem Standard „Energy Efficient Ethernet“. Durch diese IEEE-802.3az-Norm passt sich der Energieverbrauch automatisch der Auslastung im Netzwerk an. Die 16 Ports verbrauchen somit nur während der Datenübertragung Strom. Neben Energieeinsparungen reduzieren die Switches zusätzlich Zeit bei der Inbetriebnahme durch die simple Installation und Konfiguration.

Kontakt: www.wago.de

WHD
WaveBreaker ermöglicht unsichtbaren Sound in bester Klangqualität


Dieses Jahr erhielt WHD den Preis für seinen unsichtbaren Lautsprecher „WaveBreaker“ in Verbindung mit dem hauseigenen (W)LAN-Audiosystem. Diese Kombination ermöglicht unsichtbaren Sound in bester Klangqualität – und das alles ohne Lautsprecherkabel. Das Besondere am WaveBreaker sind Aufbau, Materialien und Abmessungen. Die Front besteht aus Gipskarton, der optimal gestrichen, verputzt und sogar übertapeziert werden kann. Darunter folgt ein Sandwichaufbau aus verschiedensten Materialien. Die Positionierung der Exciter ist eine eigene Wissenschaft; genauso wie die Dimensionierung der Frequenzweiche und die Abmessungen der schwingenden Fläche. Hier muss sehr viel berechnet, gehört und gemessen werden bis eine Gipskartonplatte tatsächlich wie ein echter Lautsprecher klingt. Eine weitere spezielle Besonderheit ist, dass nur eine definierte Fläche angeregt wird. Nur so ist gewährleistet, dass der WaveBreaker in jeder Einbausituation immer gleich und hochwertig klingt. Eine umlaufende mit Acryl umspritzte freischwingend gelagerte Fläche ist komplett von den anderen Flächen entkoppelt und verhindert dadurch weitestgehend, dass eventuell störender Körperschall in andere Räume weitergeleitet und übertragen wird. Die Fuge bleibt im Idealfall sichtbar, kann aber auch jederzeit überputzt werden. Im Gegensatz zu bereits am Markt befindlichen unsichtbaren Lautsprechern, gibt der WaveBreaker das volle Frequenzspektrum von den tieferen Tönen bis hin zu den Höhen annähernd linear wieder und benötigt so nicht zwingend einen Subwoofer. Der WaveBreaker wird als System mit einem Bluetooth- oder WLAN-Receiver angeboten. In dieser Kombination, die mit dem Innovationspreis ausgezeichnet wurde, benötigt man keine weiteren Komponenten und es ist sichergestellt, dass diese immer optimal aufeinander abgestimmt sind und so auch nicht beschädigt werden können.
Außerdem ist der Wavebreaker als 4 Ohm Version und auch mit einem 100V-Übertrager erhältlich und lässt so in Punkto Anschlussmöglichkeiten keine Wünsche offen. Eine Schutzschaltung verhindert, dass der WaveBreaker beschädigt wird.

Kontakt: www.whd.de
   
Formular
                                                                                                                                                                                                                Wiederrufsbelehrung  Wiederruf Formular
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail