*
Menu

3 / 2017

Sind Immobilien mehr wert durch Bussysteme?
Interviews mit Planern, Investoren, Architekten, Eigentümern

Bussysteme machen Immobilien zukunftssicher
Intelligente Steuerung im Haus: Investition, die sich auszahlt

Das Haus mit Köpfchen und Offenheit
Technische Intelligenz in den eigenen vier Wänden


Kolumne der Redaktion
Peter Respondek Unser Oma ihr klein Häuschen …
 
158
Interview
Redaktion BusSysteme
Titelthema

 

Sind Immobilien mehr wert durch Bussysteme?
Interviews mit Planern, Investoren, Architekten, Eigentümern

Bedarfsgeführte Regelung leistet einen erheblichen Beitrag

Trend zur umfassenden intelligenten Haussteuerung

Grundlage für AAL sind Gebäudeautomatisierungs- bzw. Smart-Home Systeme

Bussysteme machen Immobilien zukunftssicher

Einbeziehung aller am Bau beteiligten Akteure ist selbstverständlich

Das Individuum in seiner direkten Umwelt

Positives Feedback von den Mietern

159
Marktinformationen

GO Redaktionsbüro
Günther Ohland
Titelthema

 

Controvers
Sind Immobilien mehr wert durch Bussysteme?
168
eNet Service Smart Home aus Meisterhand
Neues Smart Home System integriert Fachhandwerk und starke Marken

 
169
neusta next
GmbH & Co. KG
Smart Home zieht (ein)
So denken Frauen und Männer

 
170
Rademacher
Geräte-Elektronik GmbH
Vom Familienunternehmen zur High-Tech-Schmiede
50 Jahre Rademacher – Eine Erfolgsgeschichte

 
172
Technik / Innovation
Enertex Bayern GmbH Der Multilevel-Raumkontroller
Enertex® MeTa® KNX mit klassischer Tastenmechanik

 
174
Helukabel®
GmbH & Co. KG
Daten-Highways einer vernetzten Industrie
Lichtwellenleiter auf dem Weg zur Smart Factory

 
176
Wieland Electric GmbH Schnelle und sichere Elektroinstallation
Die flexible Stromschiene für Industrie und Gebäude

 
178
Praxis
Jaeger Wohn-
und Gebäudeintelligenz
Titelthema
Das Haus mit Köpfchen und Offenheit
Technische Intelligenz in den eigenen vier Wänden
180
Gira Giersiepen
GmbH & Co. KG
Umgerüstet auf die Zukunft
Kernsanierung für mehr Intelligenz in den eigenen vier Wänden

 
183
Redaktion BusSysteme Altes Spritzenhaus weicht moderner Technik
Hell, freundlich und modern – Räumlichkeiten für eine Praxis in Rödingen

 
186
iHaus AG Sprachsteuerung für das Smart Home
iHaus hat mit Alexa jetzt eine neue Partnerin

 
188
Albrecht Jung
GmbH & Co. KG
Konsequenter Purismus trifft intelligente Technik
Palais Fidelio – denkmalgeschütztes Gebäude mit intelligenter Technologie

 
189
Systemvorstellung
Beckhoff Automation
GmbH & Co. KG
Flexible Gebäudeautomation sorgt für beste (Vermietungs-)Aussichten
Nachhaltigkeit und Energieeffizienz bei einem Maximum an Gestaltungsspielraum

 
190
siegerbrauckmann – Büro für Wirtschaftskommunikation Intelligentes Wohnen ist heute Wirklichkeit
Im Neubau oder im Bestand – komfortabel und leicht bedienbar

 
192
Busch-Jaeger Elektro GmbH

Innovatives Planungstool
Intuitiv bedienbare Onlineapplikation beschleunigt Schnell- und Detailplanung

 

193
tci Gesellschaft für
technische Informatik mbH
Licht in der Elbphilharmonie
Steuerung der Beleuchtung und der Audiokommunikation

 
195
eesy-innovation GmbH
IK Elektronik GmbH
Internet of Things
Sechs miteinander kombinierbare Geräte verbinden Funktionalität mit Design

 
196
Produktinformationen 198
Brancheninformationen 203
Messe / Kongress 213
Buchvorstellung 217
Schulung & Weiterbildung /
Wissen kompakt
218

 

Unser Oma ihr klein Häuschen...

Illustration: Martin Claus

Geht es Ihnen auch so? Laufend bekomme ich aus dem Internet Angebote, die ich kaum ausschlagen kann. Nein, ich meine nicht eine grandiose nigerianische Erbschaft, die ich nur über mein Konto leiten muss um 30?% des Erbes und damit viele Millionen Dollar zu bekommen. Ich meine die vielleicht durchaus möglich seriösen Angebote zum Verkauf meines Hauses, zum Erwerb eines Treppenlifts, als Testperson für ein Hörgerät oder als Lieferant von Zahngold. Meine Zucker- und Cholesterinwerte sind OK, der Blutdruck stimmt, aber mit meinem Algorithmus scheint irgend etwas nicht in Ordnung zu sein!
Liebes Internet, nein, ich brauche keinen Treppenlift und auch kein Hörgerät und mein Zahngold will ich noch möglichst lange Zeit selbst nutzen! Und auch mein Häuschen will ich nicht verkaufen, denn ich habe es gerade erst mit dem neuesten „home grid” Standard G.hn, der nächsten Generation der Heimnetzwerktechnik (CG 5200) ausgestattet. Auch meine Außenanbindung geschieht bereits mit dem neuen CAT 8 Standard (IEC 46 C 976/NP, ISO/IEC TR 11801-99-1). Mein klein Häuschen und ich sind also bestens vernetzt und damit gut auf die technische Zukunft vorbereitet. Man kann nichts dagegen tun, dass man altert. Aber man kann sich dagegen wehren, dass man veraltet.
Das ist für ein AAL (Alters Assistiertes)- Leben auch notwendig. Denn ich möchte so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden älter werden. Möchte mit meinen Assistenzsystemen leben und damit alt werden. Denn noch sind sie jung und manchmal unreif, diese Assistenten. In Japan ist man da schon recht weit gekommen. „Paro” ist ein japanisches Plüschtier mit künstlicher Intelligenz. Er ist ein ca. 60?cm langer Roboter mit weißem Fell, der bei Demenzpatienten zu therapeutischen Zwecken eingesetzt wird und auch in Deutschland in mehr als 40 Pflegeeinrichtungen seine Verwendung findet. Der Roboter „Care-O-bot3” kann sogar Getränke und Snacks servieren. Aber sollen wir das wollen?
„Die Entwicklung und die Dienstleistungen im Zusammenhang mit technischen Assistenzsystemen sollten sich nicht so sehr am technisch Möglichen, sondern mehr an den Bedürfnissen älterer Erwachsener orientieren”, sagt Bettina Willinger, Wissenschaftlerin am Fraunhofer Institut IIS, das sich in Nürnberg mit integrierten Schaltungen beschäftigt.
Das bedeutet aber auch, dass man beim technisch Möglichen lange nicht an pflegende Roboter, Highend Lösungen oder integrierte Schaltungen denken muss.
Einfache Dinge wie ein „Alles-Aus-Schalter”, Bewegungs- und Präsenzmelder oder einfacherer Zugang zu Informationstechnologien (z.?B. Telefon, Skype, Social Media und Internet) sind Techniken, die jeder Installateur beherrscht und es sind Elemente einer fürsorglichen Optimierung bestehender Anlagen, damit die sozialen Kontakte nicht abreißen. Damit ist das einer der Berührungspunkte zum Geschäftsmodell des Elektroinstallateurs.
Wer hier früh und kompetent seinen Hut in den Ring wirft, hat in einer alternden Gesellschaft und bei demografischem Wandel sein Geschäftsmodell auf Zukunft eingestellt. Eine Qualifizierung für Planung, Einbau und Installation von AAL-Systemen gibt es bereits seit längerem.
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Installateur oder Ihre Oma.
Wichtig für einen Verbleib von älteren Menschen in ihrem gewohnten Umfeld ist naturgemäß auch die Gesundheit. Da sind nach Meinung einiger Krankenkassen die heute 8o-Jährigen die früher 60-Jährigen. Wie alt ein Mensch ist, erkennt man daran, ob er zwei Stufen oder zwei Tabletten auf einmal nimmt.
Keith Richards (73) mehrfältiger Gitarrist der Rolling Stones hat Erhellendes zum Thema Gesundheitsvorsorge beigetragen: „Wenn ich gewusst hätte, dass ich so alt werde, hätte ich früher gesünder gelebt.”
Na, noch ist Zeit!
Vielleicht könnte mein Algorithmus das bitteschön mal zur Kenntnis nehmen!

Peter Respondek

 

Formular
                                                                                                                                                                                                                Wiederrufsbelehrung  Wiederruf Formular
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail